Blog > Arbeitgeber – zeigt, was ihr zu bieten habt!
,

Arbeitgeber – zeigt, was ihr zu bieten habt!

Blog_Branding.SolutionGetreu dem Motto „Tue Gutes und sprich darüber“ sollten Arbeitgeber ihre Qualitäten transparent und offensiv kommunizieren. Zuerst gilt es zu definieren, was man als Firma zu bieten hat. Diese Stärken sollen gegenüber der Zielgruppe glaubwürdig und attraktiv kommuniziert werden. Das ist Employer Branding. Kurz und bündig.

Was haben wir zu bieten, das für unsere künftigen MitarbeiterInnen wirklich zählt?
Alles beginnt mit der wichtigen Frage nach der Zielgruppe und deren Bedürfnissen. Welche Mitarbeiter (Vertrieb, IT, Pflege etc.), die schwierig zu finden sind, suchen wir häufig? Was ist diesen Personen bei einer Arbeitgeberin besonders wichtig? Mit welchen anderen Arbeitgebern stehen wir bei der Rekrutierung im Wettbewerb? Was haben diese Firmen zu bieten? Und nun: Welche unserer Qualitäten (flexible Arbeitszeiten, Verpflegung, Kinderbetreuung etc.) sind für diese gesuchten Mitarbeiter wirklich wichtig? Genau diese Vorteile sollten Sie als Arbeitgeberin in Ihrer Kommunikation nutzen. Lassen Sie Ihre aktuellen Mitarbeiter darüber reden, und zwar möglichst „ungeschminkt und ungeschliffen“. So kommt die Botschaft glaubwürdig rüber. Ein paar Beispiele gewünscht? Hier bitte.

Karriere.at geht mit gutem Beispiel voran
Unsere KollegInnen von Karriere.at (JobCloud AG ist seit Jahren an der Karriere.at beteiligt) haben ein tolles Firmenprofil erfunden, mit dem sich Arbeitgeber auf dem führenden Jobportal in Österreich bei den aktiv Jobsuchenden präsentieren können.
Damit der Einblick in die Firma authentisch gelingt, kommt der Karriere.at-Reporter zu Besuch und filmt die Interviews mit Mitarbeitenden. Das ist für den Arbeitgeber eine einfache Lösung, um ein Video zu produzieren, und für die Jobsuchenden viel attraktiver anzuschauen als ein „geschliffenes“ HD-Superhochglanz-Firmenvideo, welches dreimal vom internen Kommunikationsteam unter die Lupe genommen wurde.

Schauen Sie sich ein paar Beispiele an: ein Internetunternehmen wie Bet-at-Home.com oder die Spitäler der Vinzenz Gruppe oder eine Anwaltskanzlei wie SCWP Schindhelm und schliesslich Karriere.at GmbH.

Zum fertigen Firmenprofil gehören auch noch gute Fotos, Firmeninfos und Angaben zu Fringe Benefits. Da ein solches Porträt nur gut ist, wenn es auch gesehen wird, bietet Karriere.at eine aktive Verlinkung und Bewerbung auf ihrem Stellenportal, über Google, Facebook oder Werbebanner an. Und dies alles ohne zusätzlichen Aufwand für das HR-Team des Auftraggebers.

Uns hat dieses Produkt begeistert und wir überlegen uns, ob wir das bald in dieser Form auch in der Schweiz anbieten wollen. Was meinen Sie, würden Sie ein solches Firmenprofil mit Bewerbung für Ihre Arbeitgeberwerbung einsetzen?

Ach ja und übrigens: Kennen Sie eigentlich unsere Employer Branding-Videos? Schauen Sie doch mal rein!

Michel Kaufmann ist im Verwaltungsrat der JobCloud. Von 2001 bis 2014 engagierte er sich mit Aufgaben im Product Management, der IT und dem Marketing für den Ausbau des Stellenportals und der Marke jobs.ch. Seine langjährigen Erfahrungen in der Online Rekrutierung und dem Markenaufbau bilden den Hintergrund für seine Artikel in diesem Blog.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Allan Nielsen
sagte am September 5, 2014 at 7:10 pm :

Sehr geehrte Damen und Herren

Grundsätzlich eine Witzige Idee, es wäre wünschenswert wenn in eine
stelleninserat ein Video eingebettet werden könnte.

Wir hätten gerne bewerber ein blick in die Kare Welt verschafft, konnten aber nur
mittels eine Link dies machen:

https://www.youtube.com/watch?v=w2Yht6S1H6c

Freundliche Grüsse

Allan Nielsen
Kare Schweiz

Antworten
Redenschreiber
sagte am Dezember 2, 2015 at 10:24 am :

Man kann nicht dem Arbeitnehmer helfen, indem man den Arbeitgeber beseitigt.

Abraham Lincoln

Antworten

Ähnliche Beiträge

Stolpersteine im Employer Branding – das sollten Sie berücksichtigen
Internes Employer Branding – innen beginnen!