Recruiting

Was sollen Sie bei Stelleninseraten beachten und wie können Sie Mitarbeitende gewinnen?

So finden Sie geeignete Mitarbeitende

Eine Person einzustellen, die dem Anforderungsprofil, der Unternehmensphilosophie und dem Teamgeist entspricht, erfordert eine gut geplante Personalpolitik. Folgende Dinge sollten dabei Teil Ihrer Strategie sein.

Employer Branding

Wussten Sie, dass sich 80 %* der Stellensuchenden über das Unternehmen informieren, bevor sie sich bewerben? Daher ist es umso wichtiger, Ihr Unternehmen den Kandidaten vorzustellen und einen positiven Eindruck zu vermitteln. Nicht nur das Jobprofil muss zum Kandidaten passen, sondern auch das Unternehmen zum Kandidaten. Daher spielt ihr Image als Arbeitsgeber bei der Kandidatensuche eine wesentliche Rolle.

Wenn Sie Ihren Mitarbeitenden spezifische Benefits und Vergünstigungen gewährleisten, das Team besonders international ist oder Sie aussergewöhnliche Dienstleistungen bzw. Produkte anbieten, dann interessiert das auch die Kandidaten. Präsentieren Sie sich als attraktiver Arbeitgeber und machen Sie sich so auf dem Markt einen guten Ruf.

Ein Tipp für unsere Kunden: Vervollständigen Sie kostenlos Ihr Firmenportrait auf jobs.ch mit einem hochqualitativen Text, Benefits oder einem Video. So werden Sie als besonders attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen und ausserdem von einer grösseren Anzahl an Kandidaten gefunden.

*Studie des LINK Instituts im Auftrag von JobCloud, März 2016

Mitarbeitende finden

Stelleninserat

Nur in wenigen Fällen können offene Positionen ohne Stelleninserat besetzt werden. Es ist ein wichtiges Element für Ihre Personalbeschaffung. Am einfachsten können Sie das Jobinserat direkt auf Ihrem eigenen Internetauftritt veröffentlichen. Wenn Ihr Unternehmen bekannt ist und Sie eine umfassende Website haben, wird dieses dort von vielen abgerufen werden. Es ist jedoch ratsam, die Stellenausschreibung auch auf Online-Stellenportalen zu platzieren. Diese geniessen eine hohe Beliebtheit und Bekanntheit und dank der grösseren Reichweite sprechen Sie eine grössere Zahl an potenziellen Kandidaten an.

Bei schwer zu besetzenden Stellen kann es nach wie vor interessant sein, Stellenanzeigen in Fachmagazinen (durchaus auch Printmedien) zu veröffentlichen. Dadurch erreichen Sie eine genau definierte Zielgruppe, wie beispielsweise Fachkräfte aus der Autobranche über ein bekanntes Automagazin.

Besonders wichtig ist, dass Ihr Stelleninserat die erforderlichen Bestandteile enthält und ansprechend gestaltet ist.

Mobile Recruiting

Bei jobs.ch werden wird bereits die Hälfte aller Zugriffe über Smartphones und Tabletts getätigt.* Die Tendenz ist steigend. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie Ihre Stellenanzeigen auf Portalen publizieren, die auch auf den Smartphones ideal angezeigt werden – also mobile-responsiv sind. Mit mobile-optimierten Internetseiten erhöhen Sie Ihre Reichweite massiv und verhindern, dass potenzielle Bewerber aufgrund einer schlechten Lesbarkeit der Stelleninserate auf dem Handy auf Bewerbungen verzichten.

JobCloud ist mit der gerade neu lancierten Mobile App dem Trend gefolgt und bietet Smartphone-Usern ein Portal, bei dem etwa der genaue Standort des potenziellen Arbeitgebers angezeigt wird oder der Anfahrtsweg zum jeweiligen Arbeitsgeber berechnet werden kann.

* JobCloud Market Insights, Eine verhaltensbasierte Studie des Schweizer Stellenmarktes, in Zusammenarbeit zwischen der JobCloud AG mit der ZHAW, Januar 2017

Direktansprache oder Active Sourcing

Gerade bei schwierig zu besetzenden Stellen oder bei Positionen mit aussergewöhnlichem Anforderungsprofil sollten Sie Mitarbeitende auch direkt suchen. Beim Active Sourcing bzw. der Direktansprache geht es darum, dass Sie als Unternehmen nicht auf Bewerbungen warten, sondern eventuell geeignete Personen selber ansprechen. Dies kann zum Beispiel über soziale Netzwerke wie LinkedIn oder auch über die CVcloud von JobCloud erfolgen. Dort können Sie interessante Lebensläufe entdecken und interessante Kandidaten gleich kontaktieren. Dies kann Zeit sparen und bringt den Vorteil, dass Sie sich die Personen entsprechend dem Anforderungsprofil selber aussuchen können.

Mitarbeiterempfehlungen

Nutzen Sie darüber hinaus das Netzwerk Ihrer Kollegen und Kolleginnen! Da diese das Unternehmen kennen, wissen sie besonders gut, wer sich für die betroffene Stelle eignet und haben vielleicht Kontakte zu passenden Kandidaten. Schreiben Sie die offenen Stellen auch intern aus, etwa über Ihr Intranet, oder informieren Sie mündlich das Personal darüber. Nutzen Sie Mitarbeiterempfehlungsprogramme wie Firstbird, um die Mitarbeitenden in Ihre Rekrutierungsstrategie einzubinden.