Arbeitsmarkt-Studie: 8 Insights von Jobsuchenden und was diese für Sie bedeuten

In der JobCloud Arbeitsmarkt-Studie wurden dieses Jahr wieder 1’300 aktiv und passiv Jobsuchende zu Themen rund um Jobsuche und Arbeitswelt befragt. Das sind die wichtigsten Insights über die Jobsuche und für Sie als Arbeitgeber, um Talente für Ihr Unternehmen zu gewinnen bzw. zu binden.

1. Lohn spielt eine wichtige Rolle

Die Arbeitsmarkt-Studie hat ergeben: Viele sind deshalb auf der Suche nach einem neuen Job, weil sie mehr Geld verdienen möchten. Stellen Sie also sicher, dass Sie Ihren Mitarbeitenden marktgerechte Löhne zahlen bzw. sich durch attraktive Benefits auszeichnen. Mit Lohntools wie dem Lohncheck von jobs.ch können Sie herausfinden, ob Ihre Löhne angemessen sind. Führen Sie auch regelmässig Gespräche mit Ihren Mitarbeitenden, um festzustellen, ob diese mit der Bezahlung zufrieden sind und ob es Weiterentwicklungsmöglichkeiten gibt.

2. Jobportale und Firmen-Websites werden am häufigsten für die Jobsuche genutzt

Mehr als 70% der Jobsuchenden sehen sich auf Jobportalen nach einem neuen Job um und mehr als die Hälfte konsultierten dafür die Firmenwebsite. Um erfolgreich zu rekrutieren, sollten Sie daher unbedingt auf den beliebtesten Jobportalen veröffentlichen. Nutzen Sie dort auch das Firmenportrait, auf dem Sie ihr Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber positionieren können. Sorgen Sie ausserdem dafür, dass Ihre offenen Stellen auch auf Ihrer eigenen Website ausgeschrieben sind und Sie sich dort einen authentischen Einblick in Ihre Unternehmenskultur (etwa durch Videos, Aussagen von Mitarbeitenden usw.) vermitteln.

3. Arbeitgeber-Bewertungen sind hilfreich für die Jobsuche

Ein Grossteil der Befragten sieht die Arbeitgeberbewertungen durch (ehemalige) Mitarbeitende und Bewerbende auf den Jobportalen und Arbeitgeberportalen als sinnvoll an. Vor allem bei den jüngeren Generationen werden diese besonders geschätzt und spielen eine Rolle bei der Entscheidung, ob sie sich bewerben oder nicht. Nutzen Sie also die Möglichkeit zu positiven Arbeitgeberbewertungen und animieren Sie Ihre bestehenden Mitarbeitenden dazu, ein positives Feedback über Sie als Arbeitgeber zu verfassen.

4. Das Motivationsschreiben benötigt am meisten Zeit

Pro Bewerbung benötigen Kandidat*innen durchschnittlich 60 Minuten. Am zeitaufwändigsten ist dabei für die meisten das Motivationsschreiben. Wenn Sie Mühe haben, ausreichend passende Bewerbungen zu erhalten, sollen Sie sich vielleicht überlegen, auf das Motivationsschreiben zu verzichten und dies im Stelleninserat zu kommunizieren. Dies wird etwa bereits bei den SBB so gehandhabt.

5. Im Durchschnitt sind 47 Minuten Pendelzeit okay

Die Fahrzeit zum Arbeitsort spielt eine wichtige Rolle bei der Jobsuche. Die Arbeitsmarkt-Studie hat ergeben, dass potenzielle Mitarbeitende durchschnittlich bereit sind, 47 Minuten Fahrzeit in Kauf zu nehmen, um den Arbeitsort zu erreichen. Die Verkürzung der Pendelzeit ist jedoch auch einer der wichtigsten Gründe, warum man sich nach einem neuen Job umsieht. Denken Sie daran, wenn es der jeweilige Job zulässt, Ihren Mitarbeitenden die Möglichkeit zu regelmässigem Homeoffice zu gewähren, um so die wöchentliche Pendelzeit zu verkürzen. Ausserdem kann die Pendelzeit vielfach als Arbeitszeit genutzt und angerechnet werden, etwa für das Abarbeiten von Mails im Zug oder für das Durchsichten von Dokumenten.

6. KMU sind die attraktivsten Arbeitgeber

Die Arbeitsmarkt-Studie hat ergeben, dass kleine und mittelgrosse Unternehmen bei den Jobsuchenden als beliebteste Arbeitgeber angesehen werden. Dort gibt es gewöhnlich kürzere Entscheidungswege, mehr Entfaltungsmöglichkeiten der Mitarbeitenden und flachere Hierarchien. Wenn Sie ein KMU sind, dann nutzen Sie diese Vorteile bei der Gewinnung von Mitarbeitenden.

7. Viele bleiben auch länger als 5 Jahre

Die meisten Befragten können sich vorstellen, mehr als 5 Jahre beim selben Arbeitgeber zu bleiben. Dazu müssen jedoch die Firmenkultur, die Bezahlung oder auch die Entwicklungsmöglichkeiten stimmen. Überlegen Sie sich also, wie sie durch eine attraktive Bezahlung, Weiterbildungsmöglichkeiten oder Beförderungen ihre Mitarbeitenden an Ihr Unternehmen binden können.

8. Die Work-Life-Balance muss stimmen

Den meisten Teilnehmenden an der Studie ist eine ausgeglichene Work-Life-Balance wichtiger als das Aufsteigen auf der Karriereleiter. Bieten Sie den Mitarbeitenden also so gut wie möglich flexible Arbeitszeiten, damit Sie Freizeit und Arbeit gut vereinbaren können. Denken Sie auch daran, den Mitarbeitenden ausreichend Erholungsmöglichkeiten zu gewähren, indem Sie etwa für angemessene Pausen während der Arbeitszeit sorgen und Sie ausserhalb der Arbeitszeit nicht kontaktieren.

Entdecken Sie sämtliche Resultate der JobCloud Arbeitsmarkt-Studie in unserem kostenlosen Booklet

Ratgeber & Checklisten
Wertvolle Informationen und Tipps, wie Sie potenzielle Kandidaten erreichen, Bewerbungen selektieren sowie Whitepaper und Studien.

Erhalten Sie aktuelle HR-News, Infos über Talent Management und Arbeitsrecht, Tipps & Checklisten sowie Details über interessante HR-Events.

Abonnieren
xNewsletter abonnieren

Werden Sie Teil unserer Community! Mehr als 20'000 Unternehmen profitieren von unseren regelmässigen HR-Beiträgen und Tipps.​

Jetzt Newsletter abonnieren​