10 Schritte zum erfolgreichen TopSharing bzw. Joint Leadership

Topsharing

Das Interesse an TopSharing, wo sich zwei Personen eine Führungsposition teilen, ist gross und Personalverantwortliche werden zunehmend mit Fragen von Mitarbeitenden zu diesem Thema konfrontiert. Denn nicht selten kommt die Initiative für ein TopSharing von Seitens der Mitarbeitenden. Viele, die gerne in diesem Modell arbeiten würden, sind sich jedoch unsicher, wie sie das Thema praktisch angehen können. Deshalb finden Sie hier eine praktische 10-Schritte-Anleitung mit vielen Tipps und Reflexionsfragen, welche Mitarbeitende und Personalverantwortliche auf dem Weg von der Idee bis zur erfolgreichen Umsetzung von TopSharing wertvolle Impulse liefert.
Ein Gastbeitrag von Pairforming und der Jörg Lienert AG

Die Grundvoraussetzung für TopSharing

Grundvoraussetzung für TopSharing ist, dass Interessierte sich selbst sicher sein sollten, ob diese Form des Arbeitens zu ihnen passt. Sie sollten bspw. gerne im Team arbeiten sowie fähig und bereit sein, sich selbst zu reflektieren, das eigene Handeln von anderen reflektieren zu lassen und sich regelmässig abzustimmen. Denn eines steht fest: TopSharing ist nicht für jede Persönlichkeit geeignet.

1. Selbstreflexion

Ist dies gegeben, empfehlen wir im Schritt #1 eine Reflexion über sich selbst. Wir sprechen hier von einer Introspektive, die dazu dient, herauszufinden:

  • welche Kompetenzen, Stärken und Schwächen die/der Interessierte mitbringt,
  • welche Hoffnungen, Ziele und Befürchtungen mit TopSharing verbunden werden
  • und welche Werte & Haltungen für die betroffene Person wichtig sind.

2. Rahmenbedingungen klären

Anschliessend ist es im Schritt #2 wichtig, sich über die gewünschten Rahmenbedingungen und Erwartungen – sowohl gegenüber einer/m Tandem-Partner*in als auch gegenüber einem (potentiellen) Unternehmen klar zu werden. Dies hilft den Interessierten, bei der Partnersuche effizient vorzugehen.

3. Tandem-Partner finden

Eine/n mögliche/n Tandem-Partner*in zu finden, darum geht es im Schritt #3. In unserer Anleitung geben wir hierzu ausführliche Tipps und Hinweise, wo diese z. B. zu finden sind und worauf unbedingt geachtet werden sollte.

4. Auswahl des passenden Partners

Wenn potentielle Kandidaten gefunden wurden, ist es im Schritt #4 wichtig, den individuell passenden Partner oder die passende Partnerin auszuwählen. Dafür sollten die Kandidat*innen wie bei einer privaten Partner*innensuche miteinander ins Gespräch kommen. Neben vielen weiteren Aspekten ist es am wichtigsten, dass die Partner*innen sich gegenseitig sympathisch sind und ähnliche Kern-Werte und Haltungen (z. B. Führungsverständnis) miteinander teilen. Hierzu können die Schritte 1 – 3 wertvolle Gesprächsgrundlagen bieten.

5. Regeln für TopSharing definieren

Im Schritt #5 sollten dann Spielregeln für die Tandem-Arbeit festgelegt werden. Solche Spielregeln sind wichtig, damit die TopSharing-Partner*innen eine funktionierende Arbeitsgrundlage miteinander entwickeln. Offen vereinbarte Vereinbarungen schaffen eine Vertrauensbasis und sind eine wichtige Voraussetzung für ein gelingendes TopSharing.

6. Einen Test starten

Um herauszufinden, ob die Tandem-Partner*innen voraussichtlich gut miteinander arbeiten können, empfehlen wir im Schritt #6 ein Test-Projekt als Duo zu machen. Wenn die Tandempartner*innen sich schon gut als Kolleg*innen kennen, kann dieser Schritt auch übersprungen werden.

7. Konzeptentwicklng für TopSharing

Im Schritt #7 geht es anschliessend darum, ein Konzept für die gemeinsame Tandem-Arbeit zu entwickeln. Hierfür sollte u. a. geklärt werden, wer wann arbeiten will sowie ob und wie die Aufgaben untereinander aufgeteilt werden.

8. Gemeinsam bewerben

Dieses Konzept dient dann auch als Baustein für die gemeinsame Tandem-Bewerbung, die im Schritt #8 folgt. Hier empfehlen wir z. B. ein gemeinsames Profil zu erstellen, ein gemeinsames Anschreiben und zwei Lebensläufe. Zudem ist es sowohl für die schriftliche Bewerbung als auch für das Vorstellungsgespräch sehr hilfreich, sich argumentativ gut für das angebotene TopSharing-Modell vorzubereiten (inkl. möglicher Gegenargumente).

9. Probezeit überstehen

Im Schritt #9 unserer ausführlichen 10-Schritte-Anleitung steht nun die gemeinsame Probezeit an. Funktioniert die Partnerschaft gut, wo wird man diese sicherlich bestehen.

10. Gemeinsame Reflexion

Kurz vor dem Ende der Probezeit sollte sich das TopSharing Duo im Schritt #10 Zeit nehmen, die Pilotphase gemeinsam zu reflektieren und zu bewerten. Und zwar als Tandem und ggf. mit dem Vorgesetzten und Mitarbeiter*innen.
Wenn die beiden TopSharing-Partner*innen und das Unternehmen die gemeinsame Zusammenarbeit fortsetzen möchten, dann sagen wir:

PRIMA und HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zum Joint Leadership!

Hier finden Sie die ausführliche 10-Schritt-Anleitung.

Pairforming / Esther Himmen, Katharina Wiench
Pairforming begleitet Unternehmen und Einzelpersonen mit Seminaren, Coaching, Workshops sowie Online- und Offline-Trainings dabei, TopSharing erfolgreich umzusetzen. Esther Himmen und Katharina Wiench führen das Kölner Unternehmen gemeinsam und sind seit 2016 ein Expertinnen-Tandem für Joint Leadership.
Jörg Lienert AG /Stephanie Briner
Jörg Lienert AG ist seit 37 Jahren schweizweit tätig in der Suche und Selektion von Fach- und Führungskräften. Als Mandatsleiterin begleitet Stephanie Briner Unternehmen bei der Besetzung von Schlüsselpositionen – auch im TopSharing. Erfahren Sie mehr dazu im Blogbeitrag «Wieso Unternehmen JobSharing fördern sollten».
 

Ratgeber & Checklisten
Wertvolle Informationen und Tipps, wie Sie potenzielle Kandidaten erreichen, Bewerbungen selektieren sowie Whitepaper und Studien.

Erhalten Sie aktuelle HR-News, Infos über Talent Management und Arbeitsrecht, Tipps & Checklisten sowie Details über interessante HR-Events.

Abonnieren
xNewsletter abonnieren

Werden Sie Teil unserer Community! Mehr als 20'000 Unternehmen profitieren von unseren regelmässigen HR-Beiträgen und Tipps.​

Jetzt Newsletter abonnieren​