Kandidaten auf der Firmenwebsite finden – diese Tipps helfen bei der Rekrutierung

Bewerber lassen sich über viele Kanäle rekrutieren: Stelleninserate, Activ Sourcing, Social Media, Empfehlungen oder über die eigene Karriere-Website. Hier gibt es ein paar Punkte, die Sie beim Aufbau der Karrierewebsite beachten sollten, um das Personalmarketing verbessern und damit die Rekrutierung über die Unternehmenswebsite auch wirklich funktioniert.
Offener computer zum direkt auf der website bewerben

Alle Informationen zur Verfügung stellen

Stellen Sie den Kandidaten die wichtigen Informationen auf Ihrer Karriere-Website zur Verfügung. Hier geht es nicht darum, es dem Kandidaten so einfach wie möglich zu machen, sondern die Inhalte der Karriere-Website zu steuern und zu gestalten. Denn wenn ein Kandidat eine Online-Recherche durchführt, besteht die Gefahr, dass er/sie veraltete Informationen findet, die nicht mehr korrekt sind. Auf Ihrer eigenen Karriere-Website haben Sie jedoch die Möglichkeit, alle relevanten Aspekte und Inhalte direkt abzudecken. So bleiben Sie Herr/Frau der Lage in der Aufbereitung und Komposition der Informationen auf Ihrer Karriere-Website. So schaffen Sie einen ordentlichen Auftritt und fördern gleichzeitig die Konsistenz Ihrer Arbeitgebermarke, also fördern auch Ihr Employer Branding.

Bewerbungs-Themen abstecken

Neben Links zu den Stelleninseraten gehören auch weitere Themen auf Ihre Karriere-Website. Dazu gehören die Unternehmensgeschichte und -philosophie, die Vorzüge und Pluspunkte und die Organisationsstruktur sowie Kontaktinformationen. So kann sich der Kandidat eine gute Vorstellung vom Unternehmen machen und sich bestmöglich auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten.

Auf der Karriere-Website Einblicke bieten

Die Themen, die Sie auf Ihrer Karriere-Website behandeln, sollten unbedingt ehrlich und authentisch sein. Schreiben Sie nicht, wie das Unternehmen in Ihrer Vorstellung sein sollte, sondern wie das Unternehmen wirklich ist. Wenn Sie auf Ihrer Karriere-Website eine ehrliche Grundlage schaffen, finden Sie schlussendlich auch leichter einen passenden Kandidaten. Ansonsten wird der neue Mitarbeitende spätestens bei der Einarbeitung merken, dass die gemachten Versprechungen nicht gehalten werden können.

Richtige Formulierung finden

Neben dem „Was“ spielt auch häufig das „Wie“ eine grosse Rolle. Je nachdem, wie Sie die Inhalte formulieren, verändert sich auch die Wahrnehmung ihres Unternehmens. Wer versucht, nur Fakten aufzulisten, schafft es in der Regel nicht, die Atmosphäre richtig rüberzubringen. Dagegen eignen sich Statements oder echte Geschichten von Mitarbeitern als Testimonials viel besser – auch um das Employer Branding zu stärken. Geschichten von zukünftigen Arbeitskollegen wirken auch glaubwürdiger als eine Schilderung wie ein Börsenbericht.

Prozesse und Formulare straffen

Damit sich die Stellensuchenden für die Stellen bewerben, sollten Sie versuchen, den Weg dazu so gut wie möglich zu ebnen. Dies zum Beispiel, indem Sie die Bewerbungsformulare nicht mit möglichst vielen Fragen füllen, sondern mit den richtigen. Ein Bewerbungsformular ist zwar ein gutes Mittel zur Vorselektion, doch zu viele oder irrelevante Fragen schrecken ab. Vieles auf dem Bewerbungsformular lässt sich auch sehr gut für einen zweiten Durchgang aufsparen. Für gutes Personalmarketing sollte auch der Button zur Einreichung der Bewerbung prominent auf der Karriere-Website platziert werden.

Kombination mit Firmenportraits und Stellenportalen

Eine gute Karriere-Website lässt sich zwar relativ rasch erstellen, doch oftmals braucht es Zeit, bis man bei Google eine höhere Position  erreicht und damit Kandidaten auf die eigene Karriere-Website bringen kann. Oftmals reichen diese Massnahmen alleine nicht aus, um genügend qualitative Bewerbungen zu erhalten. Verbreiten Sie die offenen Positionen z.B. via Jobportale, damit Sie die nötige Reichweite erhalten. Um als attraktiver Arbeitgeber sichtbar zu sein, eignen sich auch die kostenlosen Firmenportraits auf jobs.ch.

Prominent platzieren und Kontaktdaten angeben

Abschliessend sollten Sie dem Bewerber die Kontaktdaten zur Verfügung stellen, wenn das Bewerbungsformular abgeschickt wurde. So geben Sie den Kandidaten auch die Möglichkeit zur späteren Kontaktaufnahme. Zum Schluss noch ein Tipp: Platzieren Sie die Karriereseiten prominent auf Ihrer Website, sodass sie von den Kandidaten rasch gefunden wird.

Ratgeber & Checklisten
Wertvolle Informationen und Tipps, wie Sie potenzielle Kandidaten erreichen, Bewerbungen selektieren sowie Whitepaper und Studien.

Erhalten Sie aktuelle HR-News, Infos über Talent Management und Arbeitsrecht, Tipps & Checklisten sowie Details über interessante HR-Events.

Abonnieren
xNewsletter abonnieren

Werden Sie Teil unserer Community! Mehr als 20'000 Unternehmen profitieren von unseren regelmässigen HR-Beiträgen und Tipps.​

Jetzt Newsletter abonnieren​