Personal Management

Wir haben Tipps, woran Sie bei der Einstellung von neuen Mitarbeitenden denken sollten.

Blog > Ratgeber & Checklisten > Personal Management

Was Sie für neue Mitarbeitende vor dem ersten Arbeitstag organisieren sollten

Sie haben einen passenden Mitarbeiter gefunden? Bevor die betreffende Person in Ihrem Unternehmen beginnt, sollten einige Dinge geklärt und organisiert werden.

Neue Mitarbeitende

Administratives im Vorhinein klären

Stellen Sie sicher, dass der Arbeitsvertrag vor Arbeitsbeginn unterschrieben ist. Holen Sie sämtliche Daten des künftigen Mitarbeiters, die Sie nicht den Bewerbungsunterlagen entnehmen können, wie AHV-Nummer, Bankdaten usw., bei diesem ein. Denken Sie daran, dass bei Ausländern ein gültiger Ausländerausweis benötigt wird.

Arbeitsplatz vorbereiten

Das Wichtigste für einen guten Arbeitsstart ist der Arbeitsplatz. Dieser sollte von Anfang an parat sein. Stellen Sie sicher, dass alle notwendigen Werkzeuge und Arbeitsmittel zur Verfügung stehen und funktionieren.

  • Ist der Computer vollständig installiert?
  • Hat der Mitarbeitende Zugang zu den notwendigen Programmen und zum Firmenserver
  • Wurde eine persönliche E-Mail-Adresse angelegt?
  • Sind Stifte, Notizblock und wichtige Arbeitsmittel am Schreibtisch bzw. Geräte am Arbeitsplatz?
  • Benötigt der Mitarbeiter eine Uniform oder eine spezielle Schutzkleidung?

Schlüssel, Badge & Co. organisieren

  • Benötigt das Personal einen Schlüssel, um in das Betriebsgebäude zu gelangen?
  • Muss bei der Eingangstür ein Code eingegeben werden?
  • Brauchen die Mitarbeitenden einen Zugangsausweis bzw. einen Badge für die Zeiterfassung und bekommen sie eine Essenkarte?

Alle diese Dinge sollten vor dem ersten Arbeitstag geklärt und spätestens an diesem zur Verfügung stehen.

Personal über Neuzugang informieren

Informieren Sie Ihre Mitarbeitenden mündlich oder schriftlich über den Neuzugang im Betrieb, idealerweise bereits einige Wochen vor dessen Arbeitsstart.

Einführungsgeschenk besorgen

Dies ist zwar kein Muss, aber es sorgt für eine gehörige Portion Motivation, wenn die neue Person am ersten Arbeitstag ein kleines Einführungsgeschenk erhält. Egal ob ein Strauss Blumen, eine Schachtel Pralinen oder eine Wasserflasche, der Mitarbeiter wird es zu schätzen wissen, dass die Firma an seinen Arbeitsbeginn gedacht hat.

Erste Aufgaben überlegen und Einführungsprogramm organisieren

Damit Ihr Mitarbeiter in den ersten Stunden und Tagen in der Werkstatt oder im Büro nicht planlos herumsitzt, sollten Sie sich im Vorhinein gut überlegen, welche Aufgaben dieser am Anfang erledigen kann.

  • Stellen Sie ihm allgemeine Unternehmensunterlagen wie Informationsbroschüren oder Firmenpräsentationen zur Verfügung, sodass er sich in den ersten Tagen in die Unternehmenskultur einlesen und einleben kann.
  • Planen Sie ein Einführungsprogramm, indem Sie den neuen Mitarbeiter mit Fachkollegen aus dem Unternehmen zusammenbringen. Diese erklären ihre Aufgabe und Rolle. So macht sich der neue Mitarbeiter schnell einen Überblick zur Firmentätigkeit und lernt seine Kolleginnen und Kollegen kennen.
  • Manchmal – vor allem in grösseren Unternehmen – lohnt sich ein „Götti“ für den neuen Mitarbeitenden. Dieser kümmert sich um den Neuzugang, beantwortet Fragen und ist erste Ansprechperson. Dies muss nicht zwingendermassen der Vorgesetzte oder das Personalmanagement sein.